Atropedia Startseite

Editieren

Zulassungsvorschriften bei der Estonia

Die am 28. September 1994 verunglückte Fähre Estonia wäre eigentlich nur für ruhige Gewässer und für eine maximale Küstenentfernung von 37 Kilometern zugelassen gewesen. Ausserdem war der Kapitän viel zu schnell gefahren. Die Bugscharniere der Fähre waren weder für starken Seegang noch für hohe Geschwindigkeiten geeignet. Hätte man sich an die Zulassungsvorschriften gehalten, wäre es wohl nie zu dem schrecklichen Unglück mit 852 Toten gekommen.

Verknüpfte Unfälle