Atropedia Startseite

Editieren

Eine Studie des GSF-Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg zeigt, dass zahlreiche Herzinfarkte durch den Strassenverkehr ausgelöst werden. Gemäss der Studie ist das Risiko nach einer Stunde Autofahrt oder Fahrt im öffentlichen Verkehr einen Herzinfarkt zu erleiden um das dreifache höher als sonst. Ein Teil dieser Infarkte ist zweifellos auf den Stress, der durch Raser und sich unrechtmässig verhaltende Personen ausgelöst wird, zurückzuführen.

Das Forschungszentrum hält aber auch eine weitere Ursache für möglich: Abgase. Die Luft innerhalb von Fahrzeugen ist weitaus stärker mit Abgasen belastet als 100 Meter abseits der Strasse. Eine US-Studie belegt, dass solche winzigen Teilchen in der Fahrzeugluft den Herzschlag beeinflussen sowie die Menge roter Blutkörperchen und diverser Entzündungsfaktoren im Blut erhöhen. Es wird davon ausgegangen, dass etwa 8% sämtlicher Herzinfarkte auf den Strassenverkehr zurückzuführen sind. Wieviele davon durch die Schadstoffe verursacht wurden, ist bislang unklar.

Verknüpfte Unfälle