Atropedia Startseite

Editieren

Sicherheitskritische Aspekte von Chemiebetrieben und - transporten

Chemiebtriebe befinden sich häufig in bevölkerungsreichen Gegenden wie zum Beipspiel in der Agglomeration grosser Städte. Eine vermehrte Zusammenarbeit von Raumplanern und Sicherheitsplanern wäre in diesem Zusammenhang wünschenswert.

Besonders risikoreich sind die Transporte von Chemikalien auf Schienen und Strassen. Es ist kaum zu eruieren, wieviele und welche Chemikalien wann und wo unterwegs sind. Seit der eidgenössischen Störfallverordnung von 1991 müssen Schweizer Betriebe zwar detailierte Lagerlisten ihrer Bestände erstellen, doch das mobile Gut ist schwieriger zu erfassen. Eine solche Erfassung würde viel Geld kosten, auch weil sie international koordiniert werden müsste.