Atropedia Startseite

Editieren

Richtiger Umgang mit Gasflaschen

Regelmässige Kontrolle und Wartung:

 

Mindestens zu Beginn der Camping- und Grillsaison sollte man Gasflaschen, Schläuche und Ventile eingehend prüfen. Sind Schläuche porös oder brüchig, sollten sie sofort ausgewechselt werden. Denn die häufigsten Zwischenfälle mit Gasflaschen sind auf undichte Schläuche zurückzuführen.

Vorsicht im Umgang:

Nebst undichten Schläuchen und Ventilen ist unsachgemässe Verwendung eine häufige Ursache für Brandunfälle. Am Gasgrill ist vor allem beim Anzünden Vorsicht geboten. Gelingt der erste Versuch nicht, sollte man den Haupthahn zudrehen, warten bis das ausgeströmte Gas verflogen ist, und es  erst dann noch einmal versuchen. Der Grill sollte immer bei offenem Deckel angezündet werden, sonst kann es leicht zu einer explosionsartigen Stichflamme unter dem Deckel kommen.

Handschuhe griffbereit haben:

Es ist wichtig immer Grillhandschuhe bereit zu haben. Tritt beim Grillieren nämlich doch einmal Gas aus einer undichten Stelle oder kommt es zu unkontrollierten Flammen, so kann man damit möglichst rasch den Haupthahn zudrehen, und es erübrigen sich panikartige Löschversuche.

Vorsicht beim Flaschenwechsel:

Besondere Aufmerksamkeit ist beim Wechseln der Gasflaschen geboten. Wichtig: Immer zuerst den Haupthahn schliessen und erst dann den Wechsel vornehmen. Die Nähe von offenen Flammen ist strikt meiden.

Korrekte Lagerung:

Die Gasflasche sollte bei Nichtgebrauch korrekt gelagert werden. Wichtigste Regel dabei: Nie im Keller oder Untergeschoss aufbewahren. Da Gas schwerer ist als Luft, kann es nicht entweichen, eine Art "See" am Boden bilden und im Raum eingesperrt bleiben. Kommt es nun zu einem Funken, zum Beispiel durch ein Elektrogerät  oder eine Glühbirne, entzündet sich das Gas und eine Explosion kann die Folge sein. Deshalb sollten Gasflaschen möglichst dort aufbewahrt werden, wo das Gas abfliessen kann. Optimal wäre ein Balkon.

Verknüpfte Unfälle