Atropedia Startseite
Auf der Heimreise aus einem Urlaub in Sardinien wollte Prinzessin Diana mit ihrem Freund Dodi, Mohamed Al Fayaeds Sohn, einen Abstecher nach Paris machen. Nach einem Abendessen im Ritz planten sie einen gemütlichen Abend in Dodis Privatvilla und wollten von keinen Journalisten gestört werden. Ein Ablenkungsmanöver wurde im Ritz inszeniert, das den Presseleuten vorgaukeln sollte, das Paar hätte das Hotel bereits verlassen. Diese fielen aber nicht darauf herein. Als Diana mit Dodi über einen Hinterausgang das Restaurant mit einem Sicherheitsmann als Chauffeur und einem Bodyguard auf dem Beifahrersitz verliess, folgten ihnen die Presseleute auf Motorrädern. Der Fahrer wollte die Fotografen abhängen und gab Gas. Auf der Schnellstrasse am Seine Ufer, auf der eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h erlaubt ist, erreichte er ein Tempo von über 180 km/h, zudem hatte der Fahrer rund 1.8 Promille Alkohol im Blut. Kurz nach einer Tunneleinfahrt verlor er die Kontrolle über den Wagen, dieser geriet ins Schlingern und raste in den 13. Betonpfeiler des Tunnels. Der Fahrer war auf der Stelle tot, der Leibwächter und Dodi verstarben trotz Rettungsbemühungen eines zufällig vorbeifahrenden Arztes am Unfallort. Diana wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie an schweren inneren Blutungen und einem Herzstillstand verstarb.

Andere interessante Unfälle aus diesem Land

Havana, Cuba  CU
Champs Elysées, France  FR
Saint-Quentin, Frankreich  FR
L’Île-d’Yeu, France  FR
Val-d’Isère, France  FR