Atropedia Startseite

Zugunglück beim Bahnhof Olten

Bei der Einfahrt in den Bahnhof Olten ist es zu einem seitlichen Zusammenprall zwischen zwei Zügen gekommen. Der Lokführer und eine weitere Person wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Die Strecke Olten-Basel ist nach wie vor beeinträchtigt.

Am Donnerstag dem 6.10.2011 um 18 Uhr kam es beim Bahnhof Olten zu einer Kollision zwischen zwei S-Bahnzügen. Die beiden Züge streiften sich kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof auf Höhe des hohen Silos bei der Aarebrücke in Olten SO. Beim Aufprall wurde der Zug aus Basel von den Schienen weggedrückt was in Folge zu einer Entgleisung der Lokomotive und zwei weiteren Wagen führte. Der Führerstand wurde komplett zerstört. Vom Zug aus Sissach BL sprangen zwei Achsen aus den Schienen.

Gemäss der Kantonspolizei Solothurn befanden sich 28 Personen in den beiden Zügen. Zwei davon wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Einer davon war ein Lokomotivführer, welcher zuerst noch seinem Kollegen half bevor er über Rückenschmerzen klagte und in ärztliche Behandlung gebracht wurde.

Der Streckenverkehr Olten-Basel war auch Stunden nach dem Unfall eingeschränkt befahrbar. Beeinträchtigt waren vor allem die Intercity-Züge.

Andere interessante Unfälle aus diesem Land

Pfäffikon / Irgenhausen, Switzerland  CH
Zürich, Schweiz  CH
Neuhausen am Rheinfall, Schweiz  CH
Rive Haute, 15  CH
Weesen, Switzerland  CH