Atropedia Startseite

Beim  Einsturz eines Maxima-XX-Supermarktes in Riga am Abend des 21. November 2013 um ca. 18 Uhr Ortszeit, kamen mindestens 54 Menschen ums Leben. Dutzende mussten schwerverletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Zum Zeitpunkt des Dacheinsturzes befanden sich hunderte Menschen im Gebäude. Während den Rettungsarbeiten stürtzte ein weiterer Teil des Daches ein. Zwei Tage nach dem Unglück lagen der Polizei noch 13 Meldungen von Vermissten vor. Die Suche nach ihnen wurde abgegbrochen, nachdem bis zum Abend des 25.11.2013 keine Opfer mehr gefunden wurden. 

Die Polizei untersucht die Ursachen des Einsturzes. Es wird vermutet, der Bau einer Grünanlage auf dem Dach habe zur grössten zivilen Katastrophe in Lettland geführt. Das Gebäude, welches für einen Architekturpreis nominiert war, war 2 Jahre alt.

Verknüpfte Sicherheits-Infos

Andere interessante Unfälle aus diesem Land

Riga, Lettland  LV