Atropedia Startseite

Bei einem schweren Zugunfall in Santiago de Compostela in Spanien sind am Abend des 24. Juli 2013 79 Menschen gestorben. Ein Schnellzug der Gattung Alvia der spanischen Eisenbahngesellschaft Renfe ist in einer Linkskurve kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof von Santiago de Compostela aus den Schienen gesprungen. 140 weitere Personen wurden verletzt. Die Einfahrt in die Kurve erfolgte mit 153 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h. Der 52-jährige Zugführer, der seit über 30 Jahren für das Unternehmen arbeitet, wurde wenige Tage nach dem Unfall verhaftet. Die genauen Ursachen des Unfalls sind nach einer Woche noch Gegenstand laufender Utnersuchungen, doch nach bisherigen Erkenntissen war der Zug in technisch einwandfreiem Zustand. Der Unfall wurde von einer Sicherheitskamera gefilmt.

Andere interessante Unfälle aus diesem Land

Barajas de Madrid, Spain  ES
Santiago de Compostela, Spanien  ES